Einführung Eisenbahnsystem ‚der Klassiker‘ Herbstsemester 21

Kurzbeschrieb

Vermittlung von erweitertem Grundlagenwissen des Bahnsystems und der Bahnproduktion.

Kursziele

Der Teilnehmer kann sich im komplexen Eisenbahnsystem sicher zurechtfinden. Er kennt die Systemkomponenten, die Technik die dahinter steckt und deren gegenseitige Interaktion.

Zielgruppe

Der Kurs richtet sich primär an Personen mit technischem Hintergrund, welche sich beruflich neu im Bahnumfeld bewegen und sich dazu die technischen Grundlagenkenntnisse aneignen möchten.
Nebst Personen mit einer Ingenieurausbildung gehören auch Teilnehmer mit anderer akademischer Ausbildung sowie Leute mit entsprechender Berufserfahrung zur Zielgruppe; es genügt auch ein entsprechendes technisches Interesse.

Aufbau

Der Kurs geht von den technischen Grundlagen der Bahninfrastruktur und des Rollmaterials aus und hat sein Schwergesicht auf der Interaktion zwischen diesen beiden Teilsystemen.

Aus didaktischen Gründen wird nach einer kurzen Systemübersicht grundsätzlich zuerst das Rollmaterial und dann die Infrastruktur-Seite behandelt, wobei der Kurs eine Klammerfunktion zwischen diesen beiden Teilsystemen einnimmt.

Die Unterlagen werden den Teilnehmern elektronisch zur Verfügung gestellt.

Inhalt

Der Kurs fokussiert auf die Eisenbahntechnik inkl. die Klammerfunktion zwischen Infrastruktur und Rollmaterial:

  1. Eisenbahnsystem
    Finanzierung, gesetzliche Grundlagen Angebotsentwicklung, Netznutzung, Interoperabilität, Netznutzung, Fahrplan
  2. Bahnproduktion
    Wie entsteht ein Zug, Planung, Produktion, Fahrdienstvorschriften
  3. Rollmaterial
    Aufbau, Fahrzeugtechnik, Beschaffung, Instandhaltung, Assetmanagement
  4. Interaktion
    Rad/Schiene, Stromabnehmer/Fahrleitung, Lichtraumprofil/Fahrzeugumhüllung, Zugbeeinflussung, Luftschnittstellen, Traffic Management System
  5. Infrastruktur
    Anlagenplanung, Trassierung, Trassenprofile, Zugang zur Bahn, Energieversorgung, Sicherungsanlagen, Leittechnik, Instandhaltung, Assetmanagement, Plangenehmigungsverfahren

Dozenten

Hochschuldozenten, Experten aus der Industrie, von Bahngesellschaften und von Behörden

Organisatorisches

Teilnahmegebühr für Dritte, d.h. keine BFH-Studierenden: CHF 2’900.- inkl. Unterlagen (inkasso via BFH)

Termine & Kursdauer

17 Module à 4 Lektionen, jeweils Dienstags von 16:15 bis 19:30 Uhr

Start: Dienstag, 21. September 2021
Ende: Dienstag, 01. Februar 2022

Zusätzlich wird eine Exkursion angeboten, welche einen halben bis einen ganzen Tag dauert, Terminabsprache am Kurs.

Kursort Präsenzunterricht: Berner Fachhochschule, Technik + Informatik, Weiterbildung
Wankdorffeldstrasse 102, 3014 Bern, Lageplan 

Sprache: Deutsch (Hochdeutsch)

Zertifikat: bei bestandenem Schlusstest Zertifikat vom voev_400x58_transp , sonst Teilnahmebestätigung

Credits: Der Kurs ist in das Weiterbildungsangebot der Berner Fachhochschule, Technik + Informatik, eingebunden.

Bei bestandenem Schlusstest werden 4 ECTS credits erteilt.

» Kurs Site BFH